Das verstehe ich unter Coaching

Jeder und jede kann Coach

Ist nicht jeder von uns immer wieder in Situationen, bei denen er auch ohne grosse Coachingausbildung als Coach handelt? Ja, ich habe ein paar Ausbildungen absolviert, aber Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Achtsamkeit und vor allem Mitmenschlichkeit kann man nicht per se in ein paar Kurstagen absolvieren. Natürlich braucht es ein paar Skills wie zum Beispiel Empathie und spüren um was es dem Gegenüber geht. Perspektiven entwickeln, reflektieren was ist, aber das kann man lernen. Mir ist es wichtig, mein Wissen weiterzugeben, damit wir alle in den verschiedensten Situationen eins paar Kniffe in der Hand haben. 

Und: Coaching ist keine Therapie! Ich behandle keine seelischen Krankheiten. Das machen Therapeuten, die oft weit zurückgehen in die Kindheit ihrer Klienten. Diese Menschen bekommen bei ihrem Therapeuten auch den Raum und die Zeit. In meinen Coachings blicken wir nach vorn. Eine Stärke von Coachings ist oft einfach der Dialog, das Aussprechenkönnen von Dingen. Und eine kluge Nachfrage. Als Journalistin habe ich da ein paar Vorteile, aber keine, die nicht jeder und jede auch lernen könnte. 

Wenn es den Zufall gibt, bin ich tatsächlich vor 30 Jahren in ein Radiostudio gestolpert, weil ein Freund von mir zu dieser Zeit als Moderator gearbeitet hat und nach 24 Uhr nicht mehr von Liestal nach Basel gekommen wäre ohne meine Autodienste. 

Meine Radioliebe begann mit einem Volontariat beim Baselbieter Sender «Radio Raurach». Weil mich die Programmleiter nach meinem Praktikum als «talentfrei» einstuften, versuchte ich mein Glück als Reiseleiterin auf Kos (Griechenland). Ich leitete wilde Ausflüge mit Horden von Touristen auf abgelegene Vulkaninseln und betreute Hotels auf der ganzen Insel. Das Radio liess mich aber nicht mehr los. Zurück von Kos beschloss ich, es noch mal zu versuchen. Diesmal als Fussballreporterin für Radio Basilisk. Man gab mir nun viele Chancen und ich erlebte eine lehrreiche Zeit und viele Jahre Radiohandwerk bei Radio Basilsik. Mit der Geburt meiner Tochter beschloss ich weiterzuziehen und begann als Morgenstimme bei SRF3 in Zürich. Fast 10 Jahre moderierte ich bei SRF3 die verschiedensten Sendungen. Unter anderem die Gesprächssendung «Focus» und die Quizsendung «Uri Schwyz und Untergang». Dazu kamen viele Früh- und Vormittgassendungen. Im Verlauf der Jahre durfte ich für SRF1 auch 5 Jahre lang die Talksendung «Persönlich» moderieren.

Heute gehöre ich zum festen Moderatorenteam von SRF1 und moderiere die Früh- und Vormittagssendungen. Daneben wollte ich immer mehr über mich und mein Verhalten erfahren. Wie kann ich mich verbessern, was treibt mich an, wo schlage ich an. Am Kurszentrum Aarau habe ich vor 20 Jahren meine ersten Erfahrungen mit NLP und lösungsorientierter Kurzzeitberatung gemacht. Nach ein paar Ausbildungsjahren in Aarau absolvierte ich später die Ausbildung zur transaktionsanalytischen Beraterin. Als Coach interessiere ich mich sehr für neue Arbeitsmodelle, New Work und Future Skills. Dafür habe ich in diesem Jahr die Ausbildung zum zertifizierten Live Design Coach gemacht und den Abschluss für die Lösungsfokussierte Prozessbegleitung. Im April 2022 steht noch die Prüfung zur «Betrieblichen Mentorin mit eidg. Fachausweis» an. Die nächste Weiterbildung zur zertifizierten Resilienztrainerin beginnt noch in diesem Jahr. 

Ich gehe mit einer positiven Grundeinstellung durchs Leben, auch wenn ich sehr gut weiss, wie ungerecht das Leben sein kann. Ich lege grossen Wert auf gesunde Ernährung und jogge ein paarmal in der Woche dem schönen Rhein entlang. Wenn es die Zeit wieder erlaubt zu reisen, freue ich mich auf meine nächsten Tauchgänge im Meer. In meiner Rolle als Coach gehört meine volle Aufmerksamkeit meinem Gegenüber. Privat bin ich eine sehr offene und ehrliche Person und habe deswegen auch keine Angst, nicht Everybody’s Darling zu sein. 

Weil ich mich in der Moderation und auch als Sandra weiterentwickeln wollte, habe ich neben meiner Radiotätigkeit schon vor vielen Jahren begonnen, verschiedenste Weiterbildungen im Bereich Coaching und Persönlichkeitsentwicklung zu absolvieren. Auf meinem LinkedIn Profil findest Du alle meine Zertifikate und Ausbildungsdetails. Mein Herz gehört auch dem Thema Zuhören und deshalb wirst Du hier auch immer wieder Impulse zu diesem mir wichtigen Anliegen finden.